Header

Thomanernachwunchschor_Logo_transparent

TNC.2015

 

 

 

 

Leitung:  Lana Toschev

Der ThomanerNachwuchsChor versteht sich als Nachwuchsschmiede für den Thomanerchor Leipzig. Der Chor besteht zur Zeit aus 55 Thomaneranwärtern der Klassen 1-3, die sich neben der Vorbereitung auf die Aufnahmeprüfung für den Thomanerchor mit großer Freude dem gemeinsamen Singen widmen.

Seit 20 Jahren existiert im Bereich der Nachwuchsförderung eine enge Kooperation der Anna-Magdalena-Bach-Schule mit dem Thomanerchor sowie mit der Thomasschule zu Leipzig (Gymnasium der Stadt Leipzig). Jedes Jahr werden etwa 25-30  Jungen mit besonderer musikalischer und stimmlicher Begabung aus dem gesamten Stadtgebiet Leipzig eingeschult. Die Thomaneranwärter werden in den Fächern Stimmbildung, Musiktheorie, Klavier, Musikgeschichte und Chor von Musikpädagogen des Thomanerchores ausgebildet. Seit dem Schuljahr 2013/14 lernen auch Mädchen gemeinsam mit den Thomaneranwärtern in einer “Thomanerklasse” und werden parallel zu den Jungen im Chorgesang unterrichtet. Dieses besondere Ausbildungsangebot ist während der Unterrichtszeit in den schulischen Alltag eingebunden. Auf dieser Grundlage wird die musikalische Förderung des Thomanernachwuchses intensiviert und die Anna-Magdalena-Bach-Schule zu einem Nachwuchszentrum für den Thomanerchor etabliert mit dem Ziel der bestmöglichen Auswahl von Thomaneranwärtern für den Thomanerchor. Seit September 2013 wird der  ThomanerNachwuchsChor von Lana Toschev, Musikpädagogin des Thomanerchores, geleitet. Der ThomanerNachwuchsChor ist ein fester Bestandteil des Leipziger Musiklebens und repräsentiert die Anna-Magdalena-Bach-Schule sowie die Stadt Leipzig auch überregional.

ThomanerNachwuchsChor wird gefördert durch:

ThomanerchorFoerderkreis_Thomanerchor


Videos:


ThoomanerNachwuchsChor in Erwitte (Juni 2015)


ThomanerNachwuchsChor & Marcel Heinrich: Ehrenamtssong “Wir sind von Dir begeistert” (November 2015)


ThomanerNachwuchsChor & Steffen Lukas: “Einmal im Jahr” (Dezember 2014)

DIE GESANGLICHE AUSBILDUNG – Singestunden

“Singen fördert die Konzentration, reduziert den Schmerz, Stress und depressive Verstimmungen. Nach 20 Minuten Gesang produziert das Gehirn Botenstoffe, die körperliche und seelische Vorgänge positiv beeinflussen.” Karl Adamek, Musikpsychologe

SS